- lista odcinków

Niemcy 2003
  • Lillebror kann es kaum erwarten, denn morgen ist sein achter Geburtstag. Da beschliesst Karlsson, auch seinen Geburtstag zu feiern und düst rasch davon, um sein Fest vorzubereiten.

  • Auf den Hund gekommen: Lillebror tollt mit Kristers Hund im Park herum und ist überglücklich, dass er den Hund für das ganze Wochenende hat, denn Krister ist krank. Nun kann Lillebror seinen Eltern beweisen, dass er die Ver-antwortung für einen Hund übernehmen kann. Doch der eifersüchtige Karlsson ist davon gar nicht begeistert. Natürlich ist er der beste Hundehüter der Welt. Er nimmt Lillebror und den Hund mit aufs Dach und zeigt schließlich doch noch Sympathie für den Hund, als er ihn in letzter Sekunde vor dem Absturz rettet. Als der Hund Herrn Svantessons Pfeife wiederfindet, akzep-tiert sogar der Vater den Hund. Vielleicht bekommt Lillebror nun doch bald einen

  • Karlsson beobachtet Rulle, der dem Bäcker eine Torte stiehlt. Das geht zu weit. Die Torte muss einem wohltätigen Zweck zugeführt werden, nämlich Karlssons ewig hungrigem Magen. Karlsson und Lillebror fliegen zur Wohnung der Diebe, stehlen die Torte und machen sich auf dem Dach darüber her. Zudem sperren sie einen der Diebe ein und ärgern einen unfreundlichen Schornsteinfeger, indem sie seine Sachen verstecken. Fille kann seinen Kameraden befreien. Doch als er mit Rulle die Torte essen will, ist die weg. Die Diebe verdächtigen den Schornsteinfeger, der seinerseits beschuldigt die Diebe, seine Sachen zu verräumen. Karlsson wirft die kläglichen Reste der Torte durch den Kamin, von wo sie in den Gesichtern von Fille und Rulle landet. Wieder einmal hat Karlsson für die gerechte Sache tirritiert.

  • Lillebror überlegt, ob es nicht schön wäre, wenn er noch ein kleines Geschwisterchen hätte. Karlsson rät dringend ab, denn als bester Babysitter der Welt weiß er, wie anstrengend Babys sind. Wie zum Bewies hören sie aus einer Nachbarwohnung ein Baby schreien. Sie fliegen zusammen dorthin, durch das geöffnete Fenster und sehen, dass das Baby allein ist. Karlsson weiß, dass es Hunger hat, und fliegt weg, um Milch zu besorgen, während Lillebror die Kleine mit seinem Schlüsselbund ablenkt. Die beiden füttern das Baby, ziehen ihm trockene Sachen an und drehen mit ihm einige Runden über die Dächer Stockholms. Als sie die Kleine zurückbringen, will Karlsson den Eltern eine Lehre erteilen. Er verteilt die Babysachen quer durch das Zimmer und gibt dem Kind ein Würstchen aus dem Kühlschrank in die Hand. Leider hat Lillebror sein Schlüsselbund im Babybett vergessen, als sie heim fliegen, bevor die Eltern zurückkehren.

  • Lillebror und Karlsson ertragen die Sommerhitze bei genüsslichem Eisschlecken auf Karlssons Terrasse. Ein Prospekt zeigt einen Swimmingpool für 90 Kronen an. Doch wie sollen sie so viel Geld auftreiben? Da trifft es sich, dass eine Nachbarin, deren Papagei davon geflogen ist, 100 Kronen Finderlohn aussetzt. Mit Lasso, Einkaufsnetz und Limonade als Köder machen sich die beiden auf die Jagd. Dem Papagei gelingt es immer wieder zu entwischen, bis er sich in Lillebrors Zimmer rettet. Er beißt Karlsson in den Finger, wird aber von Lillebror gefangen und gegen die ausgesetzte Belohnung abgeliefert. Lillebror kauft den Pool für Karlssons Terrasse und Süßigkeiten für Karlssons Genesung von dem tödlichen Papageienbiss.

  • Hildur Bocks Kuddelmuddel: Ein Herr vom schwedischen Fernsehen besucht Frau Bock, um ihren Auftritt zu besprechen. Frau Bock gesteht beschämt, dass sie auf einen Jungenstreich hereingefallen ist. Doch ihr Spezialeintopf, der von Karlsson über kritisiert wurde, begeistert den Produzenten und er lädt sie noch für den gleichen Abend zu einer Kochsendung ein. Frau Bocks Traum vom Fern-sehauftritt wird also doch noch wahr. Genauso glücklich über einen Abend ohne Aufsicht, an dem sie essen, fernsehen, Quatsch machen und Chaos anrichten können nach Belieben, sind Karlsson und Lillebror.

  • Birger und Betty müssen wegen Scharlachverdacht ins Krankenhaus und Lillebror bleibt unter Quarantäne zu Hause. Nun haben er und Karlsson viel Zeit für Frau Bock und den nächsten Gespenster-schreck, was sie bei turbulenter Jagd durch die Wohnung auch reichlich auskosten. Bis das weiße Betttuch an der Lampe hängen bleibt und Karlsson zum Vorschein bringt. Frau Bock ist enttäuscht, denn das Gespenst ist nur ein frecher Junge und damit ist ihr Traum vom Fern-sehauftritt geplatzt. Kurz darauf riechen die Freunde Essen und rasen in die Küche. Obwohl er mehrfach rausgeworfen wird, schafft es Karlsson immer wieder an die Pfanne mit den Fleischklößchen zu kommen. Eine neuerliche Verfolgungsjagd ist im Gange, bis Frau Bock mit nacktem Fuß in eine Mausefalle tritt.

  • Lillebrors Eltern verreisen und haben wie-der Frau Bock engagiert. Die will den Auf-enthalt nutzen, um Beweise für Gespens-ter zu sammeln, mit denen sie im Fernse-hen auftreten möchte. Lillebror erklärt Karlsson, was ein Fernseher ist und dass durch irgendwelche Spiegel der Mann, der das Wetter vorhersagt, so klein wird, dass er in die schwarze "Büchse" passt. Dann lässt sich Karlsson von seinem Freund ein Geisterkostüm schneidern, mit dem er jaulend durchs Wohnzimmer fliegt. Wäh-rend Frau Bock den Fotoapparat holt, schleppt Karlsson den schweren Kommo-denspiegel aus dem Schlafzimmer durch die Wohnung, damit er und Lillebror ins Fernsehen kommen. Frau Bock knipst, sieht im Blitzlicht ihr eigenes Spiegelbild und fällt in Ohnmacht.

  • Herr Svantesson, Birger, Betty und Lil-lebror wollen die Mutter am Muttertag mit einem Frühstück am Bett überraschen und finden nur einen Zettel vor. Frau Svantes-son gönnt sich statt der ewigen Muttertags-rituale eine Ballonfahrt über Stockholm. Lillebror überredet Karlsson, ihn mit aufs Dach zu nehmen, damit sie Mutter zuwin-ken können. Sie haben tiefgefrorene Würstchen dabei, die Karlsson auf dem Dach über einem offenen Feuer auftaut. Frau Svantesson entdeckt Kinder auf dem Dach ihres Hauses und bittet den Ballon-fahrer, noch einmal ums Haus zu fliegen. Karlsson, der weiß wie sorgenvoll Mütter sein können, empfiehlt ein Versteck hinter dem Schornstein, damit Lillebror nicht er-kannt wird. Aber lange grübelt er, wieso dieser Luftballon mit dem Einkaufskorb dran genauso fliegen kann wie er.

  • Lillebror begegnet auf dem Heimweg Bet-tys Freund Petter, der mit seinem Moped prahlt. Petter schnappt sich Lillebrors Müt-ze und hängt sie so hoch auf, dass Lil-lebror nicht drankommt. Plötzlich ist die Mütze weg. Karlsson hat sie sich vom Dach aus geangelt und hat sie nun auf. Lillebror soll bei Karlsson auf dem Dach aufräumen. Karlsson kann ihm dabei kei-nesfalls helfen, denn er muss wichtigere Sachen erledigen, zum Beispiel das Mit-tagessen aus dem Korb einer alten Frau angeln. Dafür lässt er zwei Münzen in den Korb fallen. Den gesamten Müll, den Lil-lebror ausgemistet hat, kippt Karlsson in die Regenrinne. So landet der genau auf Petter, der sein Moped repariert. Als die alte Frau vorbeikommt und Überreste ihres Einkaufs erkennt, ruft sie die Polizei. Der Polizist lässt Petter den Müll aufräumen, von Lillebror und Karlsson schadenfroh beobachtet.

  • Lillebror kommt vom Besuch bei seiner Großmutter zurück. Er findet kaum Zeit die Familie zu begrüßen, so eilig hat er es, in seinem Zimmer Karlsson zu treffen. Der war angeblich auch bei seiner Großmutter. Nun diskutieren beide, wer die meckrigste Oma hat. Dann muss Lillebror baden, was er hasst. Doch mit Karlsson wird das Baden ein Riesenspaß, und ein Riesenchaos. Lillebror soll aufräumen. Natürlich will Karlsson helfen und macht alles noch viel schlimmer. Er saugt mit dem Staubsauger nicht nur Schmutz, sondern auch Lillebrors kostbarste Lieblingsbriefmarke mit dem Rotkäppchen-Motiv. Lillebror ist entsetzt. Aber Karlsson kann Rotkäppchen aus dem Bauch des bösen Staubsauger-Wolfs befreien, egal wie das Zimmer danach aussieht.

  • In Schweden ist es an Gründonnerstag Brauch, dass die Kinder als Hexen verkleidet von Tür zu Tür ziehen, um Süßigkeiten zu sammeln. Schnell lässt sich Karlsson, der beste Süßigkeitensammler der Welt, dazu überreden. Weil er fliegen kann, wirkt er als Hexe besonders überzeugend und bekommt reichlich geschenkt. Da treffen Lillebror und Karlsson auf einen weinenden Jungen, dem die Diebe Fille und Rulle seinen prall gefüllten Sammelkorb gestohlen haben. Lillebror, Karlsson, Gunilla und Krister spüren die Diebe auf, die gerade ein weiteres Kind bestehlen wollen. Zunächst lassen sich die Gauner von den Kindern nicht einschüchtern, aber als eine der verkleideten Hexen auf ihrem Besen über ihren Köpfen herumschwirrt, suchen sie erschreckt das Weite.

  • Ski fahren ist leicht: Endlich schneit es. Die Svantessons brechen zu einem Skiurlaub auf. Aber als Lillebrors Vater die Koffer zum Auto trägt, rutscht er aus und bricht sich ein Bein. Karlsson lässt Lillebrors Enttäuschung rasch vergessen. Schließlich ist er der beste Skifahrer der Welt. Lillebror legt seine Skiausrüstung an und Karlsson hat sich inzwischen auch eine kreiert. Die beiden fliegen aufs gegenüber liegende Dach. Als Herr Svantesson zufällig aus dem Fenster schaut, traut er seinen Augen nicht: Skispringer auf dem Dach? Seine Frau führt das auf die Medikamente zurück. Lillebror und Karlsson aber haben einen Riesenspaß beim Skifahren auf den Stockholmer Dachschrägen.

  • Weihnachten auf dem Dach: Lillebror und sein Vater kaufen einen Weihnachtsbaum und tragen ihn nach Hause. Karlsson kann nicht verstehen, warum man einen Baum in die Wohnung schleppt. Nachdem ihn Lillebror aufgeklärt hat, will er natürlich auch einen Baum für sein Haus auf dem Dach haben. Da kommt ihnen gerade recht, dass Fille und Rulle ihren gestohlenen Baum zersägen, um damit zu heizen. Karlsson und Lillebror schleichen sich in die Wohnung der Diebe und tragen die abgesägte Spitze in Karlssons Haus. Nach der Bescherung bei Svantessons packt Lillebror seine Geschenke erstaunlich früh zusammen, um schlafen zu gehen. Doch dann schleicht er sich heimlich in die Küche und packt Essen für Karlsson ein, mit dem er auf dem Dach ein zweites Mal Weihnachten feiert.

  • Drachen steigen lassen: Lillebror hat einen Drachen gebastelt. Als sein Bruder Birger den Drachen steigen lassen will, reißt ihm der Wind die Leine aus der Hand und zu Lillebrors großer Enttäuschung fliegt der Drachen davon. Der Wind treibt den Drachen vor Karlssons Fenster. Der bekommt einen Riesenschreck vor dem unbekannten Monster. Doch vor Lillebror brüstet er sich damit, ein Ungeheuer vertrieben zu haben. Zum Beweis nimmt er Lillebror mit aufs Dach. Erneut knallt der Drachen ans Fenster. Karlsson versteckt sich, aber Lillebror jubelt: Er hat seinen Drachen wieder. Aber kaum bekommt er die Schnur zu fassen, ist der Drachen wieder entwischt. Lillebror überredet Karlsson, den Drachen einzufangen. Inzwischen hat Birger einen zweiten Drachen für seinen kleinen Bruder gebastelt. So hat schließlich jeder der Freunde einen.

  • Der reichste Mann der Welt: Karlsson lässt eine wassergefüllte Tüte aus dem Fenster auf Fille und Rulle fallen. Die erkennen Karlsson und wollen ihn fangen, um sich die Belohnung zu holen. Lillebror fleht seinen Freund an, sich in Sicherheit zu bringen, doch der freut sich schon auf einen Spaß mit den Dieben. Er bastelt eine angsteinflößende Mumie und stellt sie in der Wohnung auf. Die Diebe brechen ein, erschrecken und laufen schreiend davon. Sie fassen sich aber wieder, kehren zurück und werden von Karlsson in der Besenkammer neben Lillebrors Zimmer eingeschlossen. Als Frau Bock und Onkel Julius zurückkommen, glauben sie erst nicht, dass Karlsson die Diebe gefangen hat, bis sie sich selber überzeugen. Überwältigt von dem Ereignis will Onkel Julius seine "Märchenfee" Hildur Bock heiraten.

  • Jetzt wird Salut geschossen: Lillebror und Karlsson riechen Pfannkuchen und sausen zu "Fräulein" Bock in die Küche, die auf Onkel Julius wartet und befürchtet, dass er sich verlaufen habe. Weil Karlsson keine Pfannkuchen stibizen kann, besorgt er sich anderswo welche. Damit legt er eine Spur von der Wohnungstür bis auf die Strasse. Diese Spur hilft Onkel Julius nach Hause. Er und Frau Bock wollen sich ins Wohnzimmer zurückziehen, haben aber nicht mit Karlssons Störeinfällen gerechnet. Wütend springt Julius dem Reinplatzenden entgegen und erstarrt. Er hat einen Hexenschuss und kann sich nicht mehr rühren. Frau Bock wirft die Buben aus dem Zimmer. Karlsson, beleidigt, verkleidet sich als "hexliche Schreckse" und donnert aus dem Fenster ins Wohnzimmerfenster hinein. Onkel Julius wird von Entsetzen gepackt und vom Hexenschuss geheilt!

  • Sandmännchen: "Fräulein" Bock betreut weiterhin Lillebror, während die Eltern auf Reisen und die Geschwister in Ferien sind. Karlsson will heute nicht kommen, deshalb hat Lillebror sein Fenster geschlossen. Doch da klingelt es und ein regennasser Karlsson steht vor der Tür. Er stampft in die Küche, um seine Wut an Frau Bock abzulassen. Die ist sowieso nicht begeistert von Lillebrors ungezogenem "Klassenkameraden" und damit beschäftigt, ein Hähnchen für Onkel Julius zuzubereiten. Der Onkel kommt wegen einiger Arzttermine für ein paar Tage zu Besuch und fällt gleich beim Eintreten in Ohnmacht, weil Karlsson zur Begrüßung mit der Spielzeugpistole Salut schießt. Von da an wird der ruhige, sachliche Mann zur Zielscheibe von Karlssons "Tirritierungen". Karlsson versetzt dem Onkel einen Schrecken nach dem anderen, verkleidet sich abenteuerlich und fliegt vor dem Fenster herum, so dass der nüchterne Mann bald mehr an das Sandmännchen und die Märchenwelt glaubt, als für ihn gut ist.

  • Der Hausbock: Lillebrors Eltern brechen auf zu einer Kreuzfahrt und haben das ältere Fräulein Bock als strenge Kinderfrau engagiert. Die möchte auch gleich herumkommandieren, hat aber nicht mit Karlsson gerechnet. Der klaut ihre Zimtschnecken, während Lillebror Frau Bock ablenkt. Die sperrt Lillebror daraufhin in sein Zimmer. Aber Karlsson kann seinen Freund natürlich durch das Fenster befreien. Sie stehlen auch noch die heiße Schokolade aus der Küche und genießen die Köstlichkeiten auf dem Dach. Mit dem Fernglas beobachten sie, wie Frau Bock den vermeintlich im Zimmer eingesperrten Lillebror sucht. Hinter ihrem Rücken fliegt Karlsson seinen Freund durchs Fenster. Als sich Frau Bock umdreht, traut sie ihren Augen nicht, weil Lillebror am Tisch sitzt, als hätte er seit einer Stunde Hausaufgaben gemacht. Karlsson verschließt die Tür von außen und lässt Frau Bock an das Spuken von Gespenstern glauben.

  • Das Seifenkistenrennen: Der unbeliebte Nachbarjunge Kirre demonstriert Lillebror voll Stolz seine tolle Seifenkiste. Karlsson bekommt das mit und hat sofort eine Idee. Der weltbeste Seifenkistenfahrer will zu einem Rennen gegen Kirre antreten. Natürlich muss am Ende ein spektakulärer Zusammenstoß stehen. Über die Seifenkiste aus einem alten Kinderwagengestell und einer Apfelsteige, ohne Lenkrad und Bremsen, kann Kirre nur lachen. Doch Karlssons Propeller treibt Lillebrors Gefährt als erstes in die Zielgerade und lässt es gegen die Mülltonnen krachen, dicht gefolgt von Kirres Kiste. Beide Seifenkisten sind kaputt. Aber so etwas stört keinen großen Geist und das nächste Rennen mit noch lauterem Krachen wird geplant.

Nowsze

Ocena społeczności: - Głosów: 0

Karlsson vom Dach w telewizji

ZwińRozwiń

Logowanie

Jeżeli nie posiadasz konta, zarejestruj się.

×