Sterbehilfe - Politiker blockieren, Patienten verzweifeln

Sterbehilfe - Politiker blockieren, Patienten verzweifeln, Niemcy 2019

Das Leben für den an MS erkrankten Ex-Feuerwehrmann Harald Mayer ist unerträglich geworden - er möchte es mit dem Medikament Natrium-Penotbarbital beenden. Doch dafür benötigt er eine Genehmigung.

  • Gatunek: Gesellschaft + Soziales

Sterbehilfe - Politiker blockieren, Patienten verzweifeln w telewizji

ZwińRozwiń

Multimedia

Twórcy

  • Tina Soliman Scenariusz
  • Tina Soliman Autor
  • Katharina Schiele Autor

Opis programu

ZwińRozwiń

Der an Multiple Sklerose erkrankte Harald Mayer war ein begeisterter Feuerwehrmann auf der Air Base in Ramstein, ist viel gereist und konnte vor zwei Jahren sogar noch in den Tauchurlaub nach Ägypten fahren. Seitdem geht es ihm immer schlechter. Sein Zustand ist für ihn unerträglich - er möchte sein Leben mit dem Medikament Natrium-Penotbarbital beenden. Doch dafür benötigt Mayer eine Genehmigung.

"Die ganze Menschheit überlegt: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Ich frage mich aber: Gibt es ein Leben vor dem Tod? Das Leben, das ich habe, das ist kein Leben mehr!", sagt Harald Mayer. Das Leben des 48-jährigen ehemaligen Feuerwehrmannes vollzieht sich in totaler Abhängigkeit. Denn seine Krankheit, Multiple Sklerose, hat ihn vollkommen bewegungsunfähig gemacht. Für jeden Handschlag braucht er einen Pfleger: nachts, wenn er sich umdrehen will, zum Naseputzen, zum Tränentrocknen. "Ist das noch ein erträgliches Leben?", fragt er und schiebt die Antwort hinterher: "Ich will gehen: selbstbestimmt!" Deshalb hat er, wie mehr als hundert andere Menschen auch, einen Antrag auf die Herausgabe des Medikaments Natrium-Pentobarbital gestellt.

Komentarze

Skomentuj
  • Brak komentarzy.

Dodaj komentarz

Dodając komentarz, akceptujesz regulamin.

Ocena społeczności: - Głosów: 0

Telemagazyn poleca

Hity dnia

Wszystkie hity »

Logowanie

Jeżeli nie posiadasz konta, zarejestruj się.

×